Am Runden Tisch versammeln sich seit 2014 alle Akteure der Flüchtlingshilfe in Bad Godesberg. Auf ihren Sitzungen pflegen sie alle 6-8 Wochen einen intensiven Austausch untereinander und mit der Stadt Bonn. Die Hauptaufgaben des Runden Tisches bestehen in der lokalen Vernetzung, dem Dialog mit der Stadt und dem Schließen von Förderungslücken.

VERNETZUNG

Nur wer sich kennt, kann zusammenarbeiten. Der Runde Tisch vermeidet Reibungsverluste und Doppelstrukturen - und schafft Synergieeffekte: gemeinsame Herausforderungen bearbeiten wir in gemeinsamen Projekten, denn zusammen geht vieles leichter und nicht jeder muss das Rad neu erfinden.

DIALOG

Am Runden Tisch können Probleme der Flüchtlingshilfe direkt mit Vertretern der Stadt Bonn diskutiert werden. Als etablierter Dialogpartner auf Augenhöhe kann der Runde Tisch maßgeblich Einfluss auf Entscheidungen bezüglich der Flüchtlingshilfe in Bad Godesberg nehmen. Und das tut er!

LÜCKEN SCHLIEßEN

Nicht für jede gute Idee und jede sinnvolle Maßnahme ist das nötige Geld da. Der Runde Tisch sammelt Spenden und schließt damit Förderungslücken. Zum Beispiel finanziert er Sprachkurse für Asylbewerber ohne Aufenthaltsstatus und andere Projekte, die sonst nicht stattfinden könnten.

Akteure des Runden Tischs

 
 
 
 
 

Mit freundlicher Unterstützung von: